Follow:
food

Bratapfel Bread Pudding

Bratapfel Bread Pudding

Seid Ihr noch in Stimmung für ein bisschen winterliches Soulfood? Nein? Pech gehabt. Das gibt es jetzt nämlich. Aus Resten eines Challah-Brots und einem schrumpeligen Apfel wurde leckerster winterlicher Bratapfel Bread Pudding und der geht auch noch im Januar. Und ganz nebenbei wird etwas food waste vermieden, denn so lecker mein Challah frisch auch war: Nach ein paar Tagen war es trocken und wäre maximal noch in der Paniermehl-Dose gelandet. (Da landen bei uns sonst die ausgetrockneten Backwaren.)

Bratapfel Bread Pudding

Und so geht’s:

Für eine kleine Backform (ca. 12x18cm) habe ich verwendet:

6 Scheiben Challah (jedes andere Hefegebäck wie z.B. Hefezopf geht auch)
1 Apfel
1 großes Ei
ca. 70ml Milch
ca. 1 EL Zucker, etwas Zimt, geriebene Vanille und evtl. etwas Kardamom nach Geschmack

Außerdem: Ahornsirup nach Belieben (zum Servieren)

Da die Challah-Scheiben, die ich verwendet habe, eher breit und flach waren, passten sie am besten quer in die Form. Je nach Form eures Hefegebäcks müsst ihr es evtl. etwas zuschneiden. Zwischen den Scheiben sollte etwas Luft für die Apfelstücke sein.

Für diese den Apfel, geschält oder ungeschält in kleine Stücke schneiden und diese in einer Mischung aus Zucker, Zimt, Vanille und Kardamom wenden. Kurz ziehen lassen und dann die Apfelstücke gleichmäßig zwischen den Hefegebäck-Scheiben verteilen und etwas festdrücken.

In die Schüssel, in der bis eben die Apfelstücke waren und in der nun noch die Reste der Zuckermischung sind, ein Ei aufschlagen und mit der Milch verquirlen. (Mir hat diese Rest-Zuckermenge ausgereicht, da am Ende noch Ahornsirup darüber kam. Nach Belieben kann aber auch mehr Zucker hinzugefügt werden.) Die Eier-Milch-Mischung über die vorbereiteten Scheiben und Apfelstücke gießen und etwas ziehen lassen. (Falls das Hefegebäck sehr kompakt ist, nimmt es evtl. die Flüssigkeit nicht so gut auf. Dann reicht das Übergießen nicht, sondern die einzelnen Scheiben sollten in eine flache Schale mit der Ei-Milch-Mischung gelegt werden.)

In der Zwischenzeit den Backofen auf 150°C Ober- / Unterhitze vorheizen und den Bread Pudding 30-45 Minuten backen. Die genaue Backzeit hängt ein bisschen davon ab, wie stark das Gebäck die Masse aufgesaugt hat und ob die Ei-Masse komplett stocken soll oder noch cremig sein darf. Falls die Masse noch zu flüssig ist, aber die Äpfel und die Oberseite des Bread Puddings schon dunkel werden, mit einem passenden Deckel oder etwas Alufolie abdecken.

Bratapfel Bread Pudding

Serviert habe ich meinen Bratapfel Bread Pudding warm mit etwas Ahornsirup. Toll passen würde aber auch eine Vanillesoße oder sogar etwas Vanilleeis. Ob es dann noch frühstückstauglich ist, weiß ich nicht, aber eine leckere Kombination ist es sicher.

Bratapfel Bread Pudding

goodbye and fernwell,

Miriam

Share on
Previous Post

Das könnte dich auch interessieren

No Comments

Leave a Reply

*