Follow:
house on fernlane

#houseonfernlane – Gartenplanung: Gestaltung eines kleinen Gartens

Gartenplanung: Garten gestalten Doppelhaushälfte Gestaltung eines kleinen Gartens

Heute geht es um Gartenplanung. Wie soll der kleine Garten, der unsere Doppelhaushälfte umgibt, gestaltet werden? Was wollen wir pflanzen und welchen Look wünschen wir uns. Wenn ich ganz ehrlich bin, sah ich mich diesen Blogpost frühestens in 3-4 Jahren schreiben. Die Gestaltung eines kleinen Gartens ist nichts, das unbedingt auf meiner Prioritätenliste steht. Aber da es immer anders kommt, als man denkt, sitze ich nun hier und habe einen selbst gezeichneten Plan vor mir liegen. Und verzweifle ein bisschen. Wie gesagt: Gartenplanung und -gestaltung ist nicht so meins.

Wie kam es dann so weit? Ja gut… Da ich eigentlich über wenig anderes rede, wissen sicher bereits alle, dass wir jetzt einen Hund haben. Und für diesen Hund ist das Projekt Grundstück einzäunen von irgendwo relativ weit unten auf unserer Liste ganz nach oben gewandert. Ein eingezäuntes Grundstück, auch wenn es klein ist, bietet ihm einfach die Möglichkeit auch mal ohne Leine selbstständig rumzuschnüffeln und ein bisschen zu erkunden.

Unser Garten ist jetzt ein Erdloch

Anfang Januar ließen wir also einige Angebote von verschiedenen Garten- & Landschaftsbauern machen und wenig später ging es los. Und es ging so richtig los. Im Haus-Update habe ich ja schon kurz angedeutet, dass wir auch einige Pflanzen entfernen lassen möchten, aber rückblickend betrachtet, ist das die Untertreibung des Jahres.

Unser Garten ist jetzt ein Erdloch. Statt einigen Bäumen und Sträuchern ist nun alles weg. (Bis auf zwei Sträucher ganz hinten.) Natürlich nicht einfach so, sondern immer in Absprache mit uns. Aber es war doch ein recht krasser Anblick, als ich letzte Woche freitags nach Hause kam und nichts mehr da war. Außer einem Bagger, der sich mit einem großen Haufen Wurzelzeug, Strauchresten und anderem Grünzeug abmühte.

Leider habe ich keine Vorher-Fotos vom Garten gemacht (bad blogger 4 life!), aber ich kann euch versichern, dass er rundherum eingewachsen war. Teilweise mich sehr großen Sträuchern und Bäumen, die die letzten 40 Jahre Zeit hatten alles, aber wirklich alles, zu unterwurzeln. Dies war auch der Grund, wieso wir 1. einen Profi für den Zaun angeheuert haben und 2. die ganze Aktion so eskalierte.

 

Ein paar Impressionen der Eskalation? Bitte sehr.

Gartenplanung: Garten gestalten Doppelhaushälfte

Gartenplanung: Garten gestalten Doppelhaushälfte Gartenplanung: Garten gestalten Doppelhaushälfte
Die Wurzelhölle muss weg

Die Wurzeln machten das Arbeiten schwer und lassen den Garten hubbelig werden. Beides doof. Man hätte, mit etwas Aufwand und leicht gepfuscht, trotz der Wurzeln einen Zaun setzen können, aber dann wären wir in wenigen Jahren an den Punkt gekommen, an dem der Zaun wieder weg gemusst hätte, um den Garten anzulegen. Und am Ende wieder den Zaun aufzubauen. Doppelte Arbeit also – irgendwie doof.

Und so fiel die Entscheidung, dass die Gartengestaltung in der Prioritätenliste nach oben rutschen darf. Ganz nach oben. Auch wenn das bedeutet, dass etwas anderes dann vielleicht dieses Jahr schon aus rein finanziellen Gründen nichts mehr wird.

Der Zeitpunkt ist jetzt!

Ja, so kam es auch dazu, dass ich nun hier sitze und auf meinen selbstgezeichneten Plan starre und verzweifle. Naja, also dazwischen kam noch Frau Piepenkötter. Und davor eine seltsame Aussage von uberhusband.

Ich erzähle mal der Reihe nach: Vergangene Tage überraschte uberhusband mich mit der bereits angesprochenen seltsamen Aussage: Der Zeitpunkt ist jetzt! Er bezog sich, wie ich nach einiger Verwirrung feststellen konnte, auf das Verlegen von Stromleitungen im Garten – dafür ist nämlich genau jetzt der ideale Zeitpunkt. Also wenn wir denn überhaupt Stromleitungen für eventuelle Beleuchtung haben möchten. Ich finde, wir möchten, denn bei unseren vielen Gassirunden durch die Nachbarschaft gefällt mir so ein indirektes Licht in den Gärten ganz gut. uberhusband beauftragte mich, mir zu überlegen, wo die Leitungen denn liegen sollen, sprich wo ich Lampen haben möchte. Und so begann meine Überforderung und … Trommelwirbel… Auftritt der Piepenkötter. Leider nicht persönlich vor Ort, aber virtuell.

Zeichne einen Plan und entscheide!

Vanessa ist ja, wie wir alle wissen, der schlauste Mensch in diesem Internet und stoppte mein Gejammer, in dem sie mir eine Aufgabe gab: Zeichne einen Plan, überlege dir, wo was hin soll, befolge den Plan. Zwischendurch schickte sie mir noch Fotos ihrer Wunschgartenleuchten, die ich jetzt auch haben will. Einfach so. Weil sie schön sind. Fun fact: Vor einiger Zeit habe ich zu ihr wohl noch gesagt, dass diese Leuchten mir nicht gefallen. Daran kann ich mich nicht erinnern, nichtmal daran diese Leuchten jemals gesehen zu haben. Bei Gartenbeleuchtung habe ich offenbar keine konstante Meinung bzw. es ist mir alles relativ egal. Deshalb scheint es mir auch gut, dass jetzt einfach schnell zu entscheiden, weil ich mich sonst wieder nur im Kreis drehe.

Während ich mich bei der Auswahl der Beleuchtung einfach den Piepenkötter’schen Wünschen anschließen konnte, blieb die Aufgabe mit der Zeichnung des Plans und des Entscheidens, was ich will und wo es hin soll, schwierig. In den meisten Situationen kann ich ja herausragend gut entscheiden, aber bei der Gestaltung des Gartens? Keine Ahnung!

Und so sitze ich hier, vor meinem Plan, und verzweifle ein wenig. Was klar ist: Im Grunde soll der ganze Garten mit Rollrasen ausgelegt werden, damit wir schnell eine begehbare Grünfläche haben. Stauden, Sträucher und Gehölze wollen wir sehr reduziert einsetzen. Einen Nutzgarten soll es nicht werden – lediglich ein, zwei Beete und vielleicht ein paar Beerensträucher können wir uns vorstellen.

Gartenplanung: Garten gestalten Doppelhaushälfte

Die Zeit läuft

Das ist also der Stand der Dinge – aber da der Zeitpunkt ja bekanntermaßen jetzt ist, werden wir das restliche Wochenende dafür nutzen, um weitere Entscheidungen zu treffen. Ein bisschen Zeit haben wir glücklicherweise, da die Arbeiten des Garten- & Landschaftsbauer gerade ruhen. Unser nächstes Zeitfenster beim Garten- & Landschaftsbauer beginnt Mitte Februar, da sollte dann alles klar sein bzw. die Kabel sollten schon liegen.

Mal sehen, ob das klappt.

goodbye and fernwell,

Miriam

Share on
Previous Post

Das könnte dich auch interessieren

No Comments

Leave a Reply

*