Follow:
fernlane.de, travel

#meetandgreetsaarbrigge – Ein Tagesausflug nach Saarbrücken.

Hallo zusammen – oh ja, mich gibt’s auch noch, auch wenn es hier so ruhig war. Falls Ihr mir auf Instagram folgt, habt Ihr ja vielleicht schon mitbekommen, dass ich krank war. Mich hat diese richtig fiese Horrorgrippe dahingerafft und ich konnte über eine Woche lang nur blöd herumliegen. So mies ging es mir zum letzten Mal 2005, als ich in Thailand mit Lebensmittelvergiftung in der Hängematte hing und mir überlegte, dass so ne buddhistische Bestattung ja ganz nett und würdevoll ist. 
Nun aber genug gejammert, denn es geht mir, bis auf den doofen Husten, eigentlich wieder gut und nach einer Woche Hausarrest musste ich gestern dringend mal raus. Raus aus der Wohnung, raus aus Karlsruhe, raus aus Baden-Württemberg. Raus raus raus. uberhusband, der auch einige Tage krank war, sah das ähnlich und so landeten wir in Saarbrücken. Wieso Saarbrücken? Zum einen, weil es zwar raus, aber nicht so sehr weit weg ist, und zum anderen, weil es dort einen Lego-Store gibt. Das Angenehme mit dem Angenehmen verbinden war ja schließlich Sinn und Zweck des Ausflugs.
Und weil es dann auch wirklich nett in Saarbrücken war, zeige ich Euch einfach mal ein paar Fotos – mehr gibt’s auf Instagram unter #meetandgreetsaarbrigge.
Besonders nett war es in der Nähe des St. Johanner Markts, wo wir dann auch die meiste Zeit verbrachten. (Vom Lego Store mal abgesehen…) Hier gibt es nette Läden (z. B. YaaYaa) und Cafés und zu unserer großen Freude einen grandiosen Burger-Laden, die Burgerei. Um ein Haar wären wir daran vorbei spaziert, aber das schöne Logo im Fenster erregte zum Glück meine Aufmerksamkeit. Zum Glück, weil nicht nur die Einrichtung sehr cool ist, sondern auch die Burger und Pommes sehr lecker. Yay! Alles richtig gemacht – und zum letzten Mal waren wir sicher nicht in Saarbrücken.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

No Comments

Leave a Reply

*