Follow:
fernlane.de, life, travel

Wenn das Leben manchmal kurz zu viel wird, helfen Wellness, Wandern, Wald, Wein

In den vergangenen Wochen war das Leben manchmal zu viel. Nicht so, dass man sich ernsthaft Sorgen um mich machen müsste und ich komplett aus der Bahn geriet, aber doch stark genug, dass ich die Bande touchierte, ein bisschen taumelte und manchmal gerne liegen geblieben wäre.
uberhusband ging es ähnlich und so saßen wir irgendwann ein bisschen fertig mit uns, den Nerven und der Welt im Wohnzimmer und fühlten ganz stark, dass wir weg müssen.Nicht weit weg, aber weg. Und so recherchierte ich kurzerhand Hotels, die uns bereits am nächsten Tag für zwei Nächte aufnehmen könnten und zu denen sich die Anreise in Grenzen hält.

Gelandet sind wir in der Pfalz. Nach nur 40 Minuten Fahrt saßen wir mitten zwischen Weinbergen, in einem Hotel mit Pool, Wellnessbereich und leckerem Essen. Ich kann Euch sagen, es war genau die richtige Entscheidung. Und weil es so schön war, habe ich ein kleines Video gedreht.

Wir haben das Hotel, neben einem Spaziergang durch die Weinreben, tatsächlich nur für einen winzig kleinen Ausflug verlassen, der uns zur Madenburg führte. Von dort erhofften wir uns den angepriesenen tollen Ausblick, allerdings zog es während unserer Mini-Wanderung durch den dunklen Wald wieder zu und wir guckten vorwiegend in den Nebel. Macht aber nix, es war trotzdem schön – und es gab als Entschädigung Flammkuchen und Weißweinschorle zum Mittag, bevor wir wieder an den Pool verschwanden.

Die kurze Auszeit hat Wunder gewirkt und uns wieder auf Kurs gebracht – nicht zum 100%, aber zumindest doch genug, um uns in der Spur zu halten, auch wenn es manchmal ein wenig ruckelig ist. Und vielleicht haben uns dabei der dunkle Wand, der Nebel, das viele Grün und bestimmt die Weißweinschorle sogar noch ein bisschen mehr geholfen, als nur allein der Shiny Happy Pool und der Wellnessbereich.

 

 

 

 

 

 

 

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

No Comments

Leave a Reply

*