Follow:
random recap

random recap (1) – Das war in letzter Zeit los.

Eine neue Kategorie, eine neue Kategorie! Unter random recap blicke ich ab jetzt in unregelmäßigen Abständen auf die vergangenen Tage oder Wochen zurück. Einen regelmäßigen Rückblick, wöchentlich wie Juliane oder monatlich wie Vanessa, schaffe ich nämlich nicht, mag aber das Konzept nach nach langer, langer Zeit immer noch sehr.

Was war also los seit ich Ende Juni meinem alten Blog auf (Nimmer-)Wiedersehen sagte und fernlane.de veröffentlichte.

Wir waren mit zwei indischen Arbeitskolleginnen von uberhusband in Heidelberg und ich muss sagen, es war schön. Ich habe in Heidelberg studiert und mag die Stadt nicht besonders. Es gibt schöne Ecken, aber alles in allem ist es mir zu hübsch, zu wannabe-typically German und vor allem zu überlaufen mit Touristen. Nichtsdestotrotz hatten wir einen schönen Nachmittag auf dem Schloss und leckeres Sushi bei SameSame.

In der gleichen Woche fuhren wir auch ins Elsass zum Outlet-Center in Roppenheim. Dort gab es nochmal 30% auf (fast) alles und das war auch gut so. Ich hatte nämlich einen ähnlichen Aussetzer wie damals, als Fritz-Loki in mein Leben trat. Kurze Erinnerung: Damals habe ich eine goldene Michael Kors-Handtasche gekauft. Und das obwohl ich noch nie das Bedürfnis hatte, eine Tasche dieser Marke oder eine goldene Tasche zu besitzen. Geschweige denn von der Kombination aus beidem träumte. Aber es war damals Liebe auf den ersten Blick und so ging es mir wieder.

Dieses Mal war das Objekt der Begierde von Karl Lagerfeld und Orange. Nungut. Ich mag Karl Lagerfeld nicht besonders, obwohl ich seine gewollt-exzentrische Art durchaus unterhaltsam finde, und die Farbe Orange noch ein bisschen weniger. Und trotzdem musste diese Tasche mit. Dank Outlet-Preis und zusätzlichen 30% ging das aber gar nicht so doll ins Geld. Das ist gut so, denn schließlich hatte ich einige Wochen davor schon in Marc Jacobs Bulldoggen-Schuhe investiert. Die waren aber auch reduziert. Puuuuh! Mein Verhalten beim Taschenkauf ist dennoch seltsam impulsiv.

Am Wochenende ging es dann auf die ComicConGermany in Stuttgart. Wie auch letztes Jahr schon, checkten wir im Hotel direkt an der Messe ein und begegneten dort bereits den ersten Cos-Playern und anderen ComicCon-Besuchern. Über die Messe schlenderten wir zuerst mit Anna und David und am Nachmittag nochmal alleine. Wir schlugen an einigen Merchandise-Ständen kräftig zu, aber damit war die Shopping Week dann auch wirklich zu Ende. Abends fanden wir uns auch wieder im Hause Jawollja (formerly known as Backwahn) ein und bestellten ein großes gemischtes Paket Asia-Food, das wir in der Tischmitte platzierten, damit jeder alles probieren konnte. Mein Favorit war das Pad Thai, aber alles andere war auch lecker.

Irgendwann am Sonntag veröffentliche dann Anna noch ihren neuen Blog Jawollja by Anna. Der heißt übrigens u.a. so, weil ich als einzige Person auf diesem Planeten verstehen konnte, was ihr damals 1 1/2-jähriges Kind sagte: Jawollja Eierpunsch! Sie gibt zwar nicht zu, dass ihr Kind diese Worte sprach und unterschlägt den Eierpunsch, aber ich hab es genau gehört. Ihr könnt mir ruhig glauben. Übrigens hat Anna brav vorgearbeitet und schon mehrere Artikel online – ich heulte ja auch nur ein bisschen, weil sie u.a. so was Nettes über uberhusband und mich schrieb.

In dieser Woche läuft nicht viel – neben der Arbeit, natürlich. Die fordert gerade uberhusband und mich ziemlich und somit ist es vermutlich ziemlich ruhig. Auf das Wochenende freuen wir uns aber sehr, denn da steht noch ein Kurztrip an. Und natürlich auch uberhusbands Geburtstag. Davon erzähle ich dann aber vermutlich in eigenen Posts oder im nächsten random recap.

goodbye and fernwell,

Miriam

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

3 Comments

  • Reply life on fernlane - random recap

    […] von meinen Plänen für die Ferien berichte, schau ich erstmal auf die letzten Wochen zurück. Der letzte random recap ist immerhin schon wieder drei Wochen her. Da muss doch was passiert […]

    26. Juli 2017 at 15:23
  • Reply Vanessa

    Irgendwann wird aus dir noch, unter allen Freunden in meinem Onlinedorf (HAHA), die Quoten-Fashionbloggerin!Das Foto sieht schonmal ziemlich nach Fäschn aus. Vielleicht sollte ich der Rauchwurst-Tasche vom Hema auch nen Pst widmen. ABer so ganz so fashionable ist die ja doch nicht. Mehr so ein Nischenprodukt. Zumindestens noch.Ich finde aber gut, dass Fritz-Loki jetzt noch jemanden von seinesgleichen hat. Ich machte mir schon länger Gedanken, ob diese Alleinhaltung artgerecht ist. Hat das neue Baby schon einen Namen?

    6. Juli 2017 at 11:04
    • Reply miriam von fernlane

      Der Mann wollte sie Karl nennen. Aber das ist mir zu naheliegend.

      6. Juli 2017 at 21:14

    Leave a Reply

    *