Follow:
fernlane.de, food, life

Der Geschmack von (homemade) Pop Tarts und eine Food-Liste für das nahende Gilmore Girls Revival

Gestern fühlten wir sie alle ganz deutlich: Eine Erschütterung der Macht. Sie begann irgendwann am frühen Abend, hielt die ganze Nacht an und auch heute Morgen spüre ich noch Nachwehen. Etwas Großes ist zu uns gekommen und zwar in Form des neuen Trailers des Netflix-Revivals von Gilmore Girls. Ich weiß nicht, wie oft ich ihn mir seit gestern Abend angesehen habe, aber es war oft. Meistens grinste ich dabei, ein oder zwei (oder ein paar) Mal brach ich kurzerhand in Tränen aus und selbst uberhusband wurde motiviert: Er machte sich an die Planung der kulinarischen Binge-Watch-Bedürfnisse, denn sind wir mal ehrlich:

Vier Gilmore Girls-Folgen à 90 Minuten – das sind sechs Stunden (plus Pipi-und gelegentlichen Bewegungs-Pausen, damit man keine Druckstellen bekommt), da reicht kein schnöder Snack und es würde Lorelai und Rory, die zu jeder Gelegenheit die passende kulinarische Begleitung finden, auch nicht gerecht werden. Glücklicherweise ist das stilechte Essen in diesem Fall relativ leicht zu besorgen, da die beiden eine Vorliebe für Take out bzw. Junk Food haben. Also sorgt dafür, dass Eure Lieferdienst-Flyer auf dem aktuellen Stand sind und Ihr auch ab und zu eine kleine Pause zum Bestellen, Annehmen und Verspeisen der Lieferung einplant.

Must Eat List Gilmore Girls

Auch wenn sie auf der Liste ganz am Ende stehen, dürfen Pop Tarts auf keinen Fall fehlen, denn – außer Kaffee – schreit kein Lebensmittel mehr Lorelai Gilmore als die süßen gefüllten Teigtaschen aus dem Toaster. Für Lorelai schmecken Pop Tarts like freedom and rebellion and independence*, denn sie repräsentieren für sie alles, das im Kontrast zu ihrer zwanghaft kontrollsüchtigen Mutter Emily steht. 

Ehrlich gesagt finde ich Pop Tarts aber ziemlich widerlich, zumindest in ihrer eigentlichen Form, als Fertigprodukt. Und auch wenn es schon ein Borderline-Emily Gilmore-Move** von mir ist, habe ich selbst Pop Tarts gemacht – das geht relativ leicht und ich verrate Euch auch wie.

Homemade Pop Tart

Ihr braucht einfach Mürbeteig, eine Füllung Eurer Wahl und ein bisschen Guss und Deko. Für ein großes Blech Pop Tarts benutzt Ihr:

300g Mehl
200g Butter
100g Zucker
1 Ei

Knetet alle Zutaten zu einem festen Teig und stellt ihn eine Weile kalt, damit er sich leichter ausrollen lässt. Rollt ihn dann dünn aus und schneidet mit einem Messer oder einem Pizzaroller gleich große Rechtecke aus. Platziert schon mal die Hälfte davon auf einem Backblech mit Backpapier.

Als Füllung könnt Ihr fast alles nehmen, was Euch so in den Sinn kommt: Apfelmus, Marmelade, Kompott etc. Ich habe mich für Pfirsich entschieden – ganz einfach püriert und mit etwas Zucker vermischt. Gebt etwas Füllung, nicht zu viel, auf Eure Pop Tart-Böden und deckt sie mit den restlichen Teigstücken ab. Damit alles zusammen hält, drückt Ihr die Ränder mit einer Gabel fest.
Die Backzeit beträgt etwa 15-20 Minuten bei 180°C Umluft.

Lorelai Gilmore Pop Tart

Für die Deko habe ich einfach einen Zuckerguss aus Puderzucker und (ganz ganz wenig) Wasser angerührt und ein paar Sprinkles darüber gestreut. Natürlich geht auch jeder andere Guss der Wahl, zum Beispiel Schokolade – hauptsache es wird lecker.

Wer keine Zeit oder Lust auf Teig kneten hat, kann natürlich auch fertigen Mürbeteig verwenden – das ist dann auch sehr viel mehr Lorelai Gilmore. So oder so schmecken mir die Pop Tarts aus dem eigenen Ofen sehr viel besser als die Pappe aus der Packung.

Übrigens:
*Wer nochmal Lorelais Monolog zum Geschmack von Pop Tarts ansehen will, schaut Staffel 7, Folge 3 der Gilmore Girls.
**Die von Emily Gilmore in Auftrag gegebenen homemade Twinkies gibt es in der 1. Folge der 2. Staffel.

Nachdem das Pop Tart-Rezept also steht, kann ich mich nun um die anderen Gerichte kümmern. Pizza, Burger und Chinesisches Essen zu bestellen sollte kein Problem sein, aber die Burrito-Taco-Dichte lässt in Deutschland ja doch noch sehr zu wünschen übrig. Aber bis zum Start des Revivals am 25. November habe ich ja noch einige Wochen Zeit und ich bin sehr zuversichtlich, dass keiner hungern wird.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

14 Comments

  • Reply life on fernlane - Leben im Vertical Armageddon: Unsere Doppelhaushälfte, ihre Treppen und kleine Helfer - life on fernlane

    […] schlimm viele Treppen sind, weiß meine liebste Chilton-Yale-Absolventin Paris Geller. Im Gilmore Girls Revival, auf das ich so hingefiebert hatte und das – bis auf Paris – so enttäuschend war, lebt […]

    14. Oktober 2018 at 20:06
  • Reply Steffi R.

    Was für ein mega Blogbeitrag.Gefühlt,kann ich jde Folgemitsprechen, also erging esmir ähnlich wie dir, als ich den Trailer sah und wieder sah und wieder sah……
    Ich stehe genauso in den Startlöchern und kann es kaum erwarten.
    Danke für deine Zeilen es liest sich großartig.
    Liebste Grüße Steffi

    28. Oktober 2016 at 04:43
  • Reply DragonDaniela

    Oh man das hebt die Vorfreute auf ein ganz neues Level. Mein größtes Problem wird ja sein, dass ich am 25. nicht kann. Das heißt ich muss ermutlich 3 Tage lang jedwede Spoiler vermeiden. Am Besten das Internet gar nicht erst an machen @_@
    Ich hab noch nie Pop-Tarts gegessen. Weder fertig noch selbst gemacht… Aber ich schätze zu dem Maraton werden sie wohl pflicht sein.

    27. Oktober 2016 at 13:19
    • Reply miriam

      Ich bin schon völlig verzweifelt, weil ich ja keinen Tag frei nehmen kann und deshalb nicht bereits um 9:00 morgens gucken kann, sondern erst am Nachmittag.

      Richtige Pop Tarts schmecken mir wirklich gar nicht, irgendwie wie süße Pappe. Aber die selbstgemachten sind super!

      27. Oktober 2016 at 14:29
  • Reply FräuleinZuckerbäckerin

    Halli hallo liebe Miriiiii,

    haach sind die Dinger zuckersüß und pörfekt für den Beginn der neuen Folgen! Ich kann es kaum abwarten und bin schon so gespannt, vor allem, weil so viele von damals wieder mit dabei sind 🙂

    Hm… also die Pop-Tarts kommen definitiv auf den Tisch und natürlich Popcoooorn 🙂

    Zuckersüße Grüße
    und hab es noch ganz fein!

    Tuba von
    http://fraeulein-zuckerbaeckerin.blogspot.de/

    27. Oktober 2016 at 09:35
    • Reply miriam

      Popcorn brauchen wir auch! Mikrowellenpopcorn! Bloß kein Stress.

      27. Oktober 2016 at 14:27
  • Reply Chrissi

    Deine Pop-Tarts sehen verdammt lecker aus! Sollte ich auch mal versuchen. Bei uns ist zum Revival geplant, Pizza zu bestellen und chinesisches Essen zu besorgen. Letzteres natürlich nur diesen höheren kleinen Pappboxen.
    Besten Gruss
    Chrissi

    27. Oktober 2016 at 07:39
    • Reply miriam

      Die Klappboxen müssen sein. Ob unser Bambusgarten wohl extra für uns welche besorgt?

      27. Oktober 2016 at 14:27
  • Reply Schabs

    Gehen die auch im sandwichtoaster?! Ich werde berichten…
    Wenn die Burrito Dichte nicht hoch genug ist, dann hilft nur selber machen. hast Du nicht nen slowcooker?
    Mac'n'cheese habe ich auf dem Foodblogger Camp von Gabi (USA kulinarisch) gegessen. Aber da ich in den Staaten keine gegessen habe fehlt mir der Vergleich…
    Ich habe ja noch so ein paar Tage Zeit um den Tag und die Futterbeschaffung zu planen. Und herauszufinden, ob ich auch ohne Backofen poptarts backen kann 😉

    26. Oktober 2016 at 16:06
    • Reply miriam

      Ich steh einfach auf den artificial cheese flavor von Kraft. 😂
      Burritos will ich mal machen, aber nicht zum Revival. Da muss ich mich auf die Gilmore Girls konzentrieren. 🙂

      26. Oktober 2016 at 16:23
  • Reply miriam

    Oh ja, die Liste könnte noch so viel länger sein. Ich musste mich auf das (für mich) Wichtigste beschränken!
    Mhhhhhh… jetzt hab ich Hunger!

    26. Oktober 2016 at 16:04
  • Reply Vimala - Alles von Herzen

    Cool! Fertig hab ich die auch schon mal ausprobiert und fand sie ebenfalls eklig aber das kann ich mir sogar vorstellen:) Hach noch so lang… ich bekomme immer Lust auf Burger und Chili Fried wenn ich Gilmore Girls gucke. Oder Waffeln. Oder Pancakes. Oder Pizza. Oder Süßkram. Oder Chinesisch. Hach 🙂

    26. Oktober 2016 at 16:02
  • Reply Bianca (Bibi)

    Hallo Miri,
    sehr coole Idee. Die fertigen Pop Tarts mag ich auch nicht. Aber deine sehen zum Anbeißen lecker aus.
    Freue mich riesig auf den 25. November. Bei uns wird es Mac&Cheese geben und was der Lieferdienst noch so bringt, mal sehen.
    LG Bibi

    26. Oktober 2016 at 15:47
    • Reply miriam

      Mhhhh, Mac&Cheese. Hast Du ein Rezept? Ich muss ja zugeben, dass ich auf das Fertigzeug von Kraft stehe. Eine Packung haben wir noch. 😉
      LG

      26. Oktober 2016 at 15:53

    Leave a Reply

    Ich stimme zu.