Follow:
fernlane.de, food

Ei /// Herz

Achja, ich hatte irgendwann mal angekündigt, einmal pro Woche etwas über die Hochzeitsvorbereitungen zu posten. Öhm, ja… Hat bisher nicht so gut geklappt, ne? Und langsam werden die Dinge so konkret, dass ich sie nicht mehr vorher posten möchte, da schon zu viel verraten würde. Naja, Ihr verzeiht mir und vielleicht fällt mir ja doch noch spontan etwas ein. Außerdem ist es ja auch nicht mehr lange bis zur Hochzeit und danach kann ich noch einige Dinge zeigen.
Heute zeige ich Euch mal etwas, das irgendwo zwischen Yeah, hat geklappt und Schöner scheitern  einzuordnen ist. Ihr kennt ja bestimmt Bentos, diese japanischen, aufwendig gestalteten Lunchböxchen zum Mitnehmen. Bentos zu gestalten wäre ja gar nichts für mich, dazu wäre ich viel zu ungeduldig, aber neulich stolperte ich über Umwege über diese eine Anleitung für ein herzförmiges Ei, die dann eigentlich doch recht machbar aussah. Ich schnitt also einen Milchkarton zurecht, kochte ein Ei und verbrannte mir x-mal die Finger, als ich das heiße Ding schälte.
Mein Herz-Ei ist leider etwas unförmig und der Dotter bröckelig. Das hab ich aber mit Salz getarnt und eigentlich sieht das schiefe Ei doch ganz hübsch aus. Ob ich das wieder mache, weiß ich aber noch nicht. Herr Freund will sowieso kein hartgekochtes Ei und ich keine verbrannten Finger.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

6 Comments

  • Reply Mathilde und ihre Menschen

    Ich finds toll und mag, zugegeben, auch bröckeligen Dotter ganz gerne.

    6. September 2012 at 08:37
  • Reply Miri von Miris Jahrbuch

    Achso, das hübsche Herz hab ich einfach so verspeist. Ha! 🙂

    6. September 2012 at 07:26
  • Reply Miri von Miris Jahrbuch

    Ja, für's Hochzeitsbuffet würde ich sie wirklich nur in Betracht ziehen, wenn man mir professionelle Eierschäler zur Seite stellen würde. 🙂 Aber dann wäre es eine süße Idee.

    6. September 2012 at 07:26
  • Reply Vera

    Oh wie toll! Ich finde Bentos auch total faszinierend und bei der Anleitung muss ich dir recht geben, dass das erst mal total easy ausschaut… Was hast du denn mit den hübschen Herzen dann vor?

    6. September 2012 at 07:04
  • Reply A Charmed Life

    Eigentlich eine super süße Idee. Aber ich stell mir grad vor: die Hochzeitsvorbereitungen in vollem Gange, die Küchenbrigade hat alles vorbereitet, nur die Eier fehlen noch. Und dann haben sie welche erwischt, die sich partout nicht pellen lassen wollen, und wo das halbe Ei an der Schale kleben bleibt.
    Nee, lasst das mal schön bleiben 😉

    Liebe Grüße, Maja

    6. September 2012 at 06:44
  • Reply Roboti und da Höm

    Ich finde es sieht gar nicht so unförmig aus.

    6. September 2012 at 06:25
  • Leave a Reply

    Ich stimme zu.