Follow:
fernlane.de, interior

Essbereich mit neuem Tisch

Nun ist er da, der neue Hochzeitsgeschenk-Esstisch. Nach etwas Drama Drama Drama steht er an seinem Platz und sieht, wie wir finden, auch mit nicht ganz passenden Stühlen schön aus.

Drama Drama Drama gab es, weil der gute Tisch in etwa so viel wiegt wie ein Smart. Im Gegensatz zu einem Smart ist er aber auf volle 3 Meter ausziehbar und vermutlich ist aufgrund der Tischbeine auch mehr Metall dran. Jedoch wollte das gute Stück durchs Treppenhaus ins 3. OG gebracht werden.  Ihr seht? Nicht so leicht, die ganze Sache, im wahrsten Sinne des Wortes.
Zunächst standen nur 2 Möbelpacker mit dem Ungetüm vor der Haustür und forderten sogleich Verstärkung an. Damit der Tisch in der Zwischenzeit nicht der Witterung ausgesetzt blieb, klingelten wir Nachbar B. heraus, der Gott sei Dank sofort bereitwillig seine Garage zur Verfügung stellte.

Und wenn wir jetzt noch endlich mal, wie seit Monaten angekündigt, neue
Dachfenster bekommen und bei der Gelegenheit die Deckenvertäfelung
abreißen, können wir auch endlich die Hängeleuchte mittig vom Fenster
aufhängen und den Tisch ebenfalls mittig darunter stellen. Das macht mich schon seit 2 1/2 Jahren wahnsinnig. Denken vor Bohren ist nicht jedermanns Stärke und wer sich schon einmal mit einer hässlichen Deckenvertäfelung arrangieren musste, weiß, dass man dann doch lieber die (schiefen) Löcher vom Vorbewohner kaschiert als sich seiner Symmetrieneurose hinzugeben.

Auf dem Tisch tummeln sich auch noch 2 Hochzeitsgeschenke – die Kühl-Karaffe ist von der Mama meiner Trauzeugin. Mit gefällt, wie der O-Saft durchschimmert. Die rote Manner-Dose von Stephie, die uns also ein echtes Stück Vintage-Österreich geschenkt hat. Bleibt nur die Frage, wieso es eigentlich Manner-Schnitte heißt, wenn doch jeder Manner-Waffe(r)l sagt.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

7 Comments

  • Reply Juju

    Der Tisch sieht wirklich stark aus – so wunderbar massiv. Ich mag diese Esstische nicht, die aussehen, als würden sie bei jedem Windhauch umfallen. Ihr werdet bestimmt noch lange Freude an Eurem Tisch haben!

    8. Oktober 2012 at 08:17
  • Reply holunder

    groassrtig!! da hat sich das drama doch gelohnt.

    7. Oktober 2012 at 19:18
  • Reply Zickimicki

    schön geworden-so licht und freundlich. und der tisch wird euch also sehr sesshaft machen…;) wie passen eckige waffelschnitten in eine runde büchse?
    liebste grüße von birgit – regnets bei euch in d. auch so?

    7. Oktober 2012 at 09:17
  • Reply frau hirse

    in wien heißen sie schnitten, in oberösterreich wafferl. ich nenn sie je nach dem, wo ich mich geographisch gerade befinde. ;o)

    7. Oktober 2012 at 06:08
  • Reply Stephanie

    Ui, coooooler Tisch!!!! Und so lang machen kann er sich…toll!!!! Holzverkleidungen gehen gaaaar nicht!!!! 😉 Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    6. Oktober 2012 at 12:29
  • Reply Kristina

    Wow, der Tisch ist fantastisch! Ganz wunderbar! Liebe Gruesse, Kristina

    6. Oktober 2012 at 11:26
  • Reply Roboti und da Höm

    Ich liebe den Tisch und wie bereits erwähnt – ich finde die Stühle/ Sessel nicht ganz so unpassend wie du!
    Wir hatten eine furchtbare, 80-er Jahre, Bauern – Holvertäfelung in unserem Gang. Gott hab ich die gehasst – als wir einzogen wurde die sofort runter gerissen!
    ich verstehe also dein Leid!
    Und unsere Lampe im Wohnzimmer hängt auch nicht mittig, was mich aber interessanterweise gar nicht mehr ganz so verrückt macht.

    6. Oktober 2012 at 07:54
  • Leave a Reply

    Ich stimme zu.