Follow:
food, life

Fastenzeit 2020 – Wir fasten auch dieses Jahr wieder Lieferdienste. Mit Ausnahmen.
Plus: Fastenkalender zum Download

Fastenzeit: Wir fasten Lieferdienste.

Morgen beginnt die Fastenzeit. 40 Tage (plus Sonntage, plus Karfreitag und Karsamstag, also eigentlich 46 Tage) verzichten wir auch dieses Jahr wieder auf Lieferdienste. Das ist nicht unbedingt ganz so klassisch wie Zucker, Fleisch oder Alkohol, aber in der Tat für uns schon das zweite Mal.

Kälte, Nässe, Dunkelheit und Lieferdienste

Über den Winter schleicht sich bei uns nämlich gerne mal die Angewohnheit ein, sehr häufig Essen zu bestellen. Vermutlich hat es etwas mit der ständigen Dunkelheit zu tun, oder auch mit dem Wetter. Es ist immer dunkel, nass und kalt und im Prinzip haben wir keine Lust auf gar nichts. Bitte sagt mir, dass das nicht nur uns so geht!

Fastenzeit: Wir fasten Lieferdienste.

Lieferdienste fasten und bestenfalls einen Meal Plan etablieren

Für uns gilt also die Regel, dass wir bis Ostern kein Essen bestellen und auch keins holen. Das spart Geld, Müll und alles in allem können wir in dem Zug auch versuchen wieder auf einen (groben) Meal Plan umzusteigen. Das haben wir eine Weile mal durchgezogen, aber so richtig zur Gewohnheit wurde es nicht. Ob es unsere Zeit ohne Lieferdienste dann also unbedingt gesünder ist, hängt davon ab, ob wir tatsächlich richtig kochen oder doch nur Nudeln ins Wasser schmeißen und Pesto drauf klatschen.

Fasten mit Ausnahmen

Ausgenommen vom Fasten sind Restaurantbesuche. Diese haben eine vollkommen andere Motivation als Essen vom Lieferdienst und sind mit Baby ohnehin seltener geworden. Außerdem erlauben wir uns drei Ausnahmen: Wenn mal gar nichts mehr geht oder der Hunger auf Döner zu groß wird, können wir insgesamt 3x einen Joker ziehen.

Fastenzeit: Wir fasten Lieferdienste.

Fastenkalender zum Download

Damit wir dieses Jahr ein wenig die Übersicht behalten, habe ich uns einen Fastenkalender gebastelt und möchte den auch Euch zur Verfügung stellen. Es gibt eine Lieferdienste-Version und eine allgemeine Version, bei der ihr euer Fastenthema einfach eintragen könnt, zum Download. In den Kalenderfeldern könnt ihr entweder einfach die Tage abhaken, in Kurzform die Stimmung des Tages oder andere Infos, die für euch sinnvoll sind, eintragen. Falls ihr ohne Joker fasten wollt, könnt ihr diesen Teil auch einfach unten abschneiden.

Last Minute Edit: Yoga statt fasten (für Franzi und euch alle)

Gestern war ich mit meiner Freundin Franzi unterwegs und sie sagte, sie würde auch gerne fasten, wisse aber nicht so genau was. Vielleicht würde sie die Fastenzeit aber auch anders nutzen und ihre Yogapraxis vertiefen. Auch für diese Yoga statt fasten-Idee gibt es jetzt einen Kalender zum Ausdrucken, Aufhängen und Abhaken. Mir gefällt die Idee richtig gut. Da ich schon bei der 100 Tage Yoga Challenge von Noemi mitmache, ist das für mich jetzt aber dieses Jahr nichts.

goodbye and fernwell,

Miriam

Share on
Previous Post

Das könnte dich auch interessieren

1 Comment

  • Reply Flo

    Oh danke für die Erinnerung an die Fastenzeit und den Kalender, den werde ich mir mal abspeichern!
    Ich wollte eigentlich dieses Jahr auch mal wieder fasten, aber weiß immer noch nicht was – vielleicht die Social Media Nutzung stark herunterfahren oder nur vegan essen oder so? Lieferdienste wäre natürlich auch eine Option haha

    25. Februar 2020 at 13:25
  • Leave a Reply