Follow:
diy, fernlane.de

Hochzeit-Infoflyer für die planlose Familie

Zuweilen werden uns seltsame Fragen bezüglich der Hochzeit gestellt. Zum Beispiel wieso wir in Karlsruhe heiraten. Am Anfang habe ich die Frage nie verstanden – wir wohnen doch hier, wo sollen wir denn sonst heiraten? Offenbar wird, sowohl seitens der Leute, die im Dorf meiner Eltern leben als auch seitens der Leute, die im Dorf von Herrn Freunds Eltern leben, fest davon ausgegangen, dass man in der jeweiligen Heimat heiratet. Dass das erstens nicht geht, weil 500km dazwischen liegen, und dass man zweitens längst eine neue Heimat hat, leuchtet den Wenigsten ein und deshalb wird das In-Karlsruhe-heiraten von manchen als etwas extravagant empfunden. Nungut. Dann sind wir halt extravagant – oder einfach pragmatisch, das kann jetzt jeder sehen, wie er will.
Ein kleines Problem gibt es mir der Ortswahl allerdings – fast keines unserer Familienmitglieder kennt sich besonders gut aus. Alle waren zwar schon zu Besuch hier, aber die Orientierung fehlt. Deshalb haben wir einen Infoflyer gedruckt – ganz unkompliziert am heimischen Drucker auf festem A4-Papier. Das sieht zwar nicht superprofessionell aus, aber das macht uns nichts, sondern ist Teil unserer pragmatischen Extravaganz.

 

Neben einer kurzen Begrüßung finden sich darin ein grober zeitlicher Ablaufplan, alle Adressen, ein paar praktische Hinweise zum Parken etc. und eine Karte von unserem Stadtteil. Zusammengehalten wird der Flyer einfach von einem farbigen Band, vollkommen unkompliziert und natürlich auch so ziemlich die günstigste Variante, die man sich einfallen lassen kann.

In den Flyer haben wir noch eine personalisierte Beigabe gepackt. Was genau, will ich jetzt nicht verraten, aber sie ist der Grund, weshalb ich die Flyer a) mit einer, wenn man es so nennen kann, Banderole umwickelt und b) mit meinem coolen Label-Gerät personalisiert habe – auch wenn es Mama und Papa natürlich zweimal gibt..

Wann genau wir die Infoflyer rausgeben, wissen wir noch nicht. Vielleicht schon mit der offiziellen Einladung, die noch nicht fertiggestellt und deshalb auch noch nicht verteilt ist, oder aber etwas später. Das können wir uns ja noch überlegen.

Ich hoffe, unsere Familien, die schon einige Male verwirrt angefragt haben, wie der Tag eigentlich vonstatten gehen soll, wann es los geht und wo sie eigentlich hin müssen, sind damit zufrieden und können sich vorbereiten, damit alles glatt laufen und jeder wissen wird, wann er wo sein soll. 
Bei Fräulein K. Sagt Ja gab es übrigens neulich ein Plädoyer für ein (gedrucktes) Hochzeitsprogramm – das rennt von der Idee her ja in die gleiche Richtung und ist, mit zunehmender individueller Gestaltung der Hochzeit, sicherlich auch eine nützliche bis notwendige Sache. Dort könnt Ihr auch sehen, wie man das Ganze superprofessionell und wunderschön grafisch umsetzen kann.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

11 Comments

  • Reply A Charmed Life

    Ich find die Flyer toll! Die sehen gar nicht pragmatisch aus. Und nur weil's günstig ist (Bändchen), muss es ja noch lang nicht hässlich sein …

    Liebe Grüße, Maja

    3. August 2012 at 13:06
  • Reply Mathilde und ihre Menschen

    Die sehen klasse aus. Tolle Farbkombi!

    12. Juli 2012 at 09:24
  • Reply Luisa Sonnenschein

    sieht doch super aus. ich mag dein kleid und die farbigen schleifen <3

    und was ich aktuell noch viel mehr mag ist der miribatikjutebeutel . ich achte auch immer drauf , dass das label vorne ist 😉

    ich fühl mich sehr wohl mit dem beutel <3 I LOVE MADE BY MIRI

    6. Juli 2012 at 16:11
  • Reply Miri von Miris Jahrbuch

    @diegrosse – Es sind nicht nur die Älteren…

    6. Juli 2012 at 04:54
  • Reply diegrosse

    Ach ja, das ist sowas mit den Erwartungen der älteren Herrschaften. Mein Großonkel hat seine Teilnahme an unserer Hochzeit abesagt da er an solchen Theaterstücken nicht teilnehmen möchte (wir heiraten nicht kircglich, sondern "nur" frei & standesamtlic)…
    Ich finde euer Heft klasse und Karlsruhe eine super Stadt. Wenn das Wetter dann noch so ist wie heute (Gewitter vorhergesagt – nichts kam runter) dann ist doch alles super.

    Grüße

    5. Juli 2012 at 21:53
  • Reply Earny from Earncastle

    eine richtig tolle Idee!

    5. Juli 2012 at 11:20
  • Reply die ja-sagerin

    einfach toll!

    5. Juli 2012 at 09:06
  • Reply holunder

    die flyer sind super! darf ich den begriff pragmatische extravaganz bitte in meinen wortschatz übernehmen ? ganz gross 🙂 liebe grüsse

    5. Juli 2012 at 08:59
  • Reply stehrumchen

    Lach, das mit den Einladungen ist schon so eine Sache. Wir haben zwei verschiedene Texte in unseren Einladungen stehen. Einmal die Einladung nur für die Kirche und den Empfang danach und dann die Einladung für das komplette Fest. Irgendwie scheint das nicht so üblich, ganz viele Leute die eine Einladung zum Empfang bekommen haben fragen noch mal nach. Ist der Satz: "nach der Kirche würden wir gerne noch mit Euch anstossen" nicht klar? Ich habe jetzt ein bißchen Angst das Leute die nicht gefragt haben es einfach falsch verstanden haben. Vielleicht hätten wir zusätzlich auch noch einen Hochzeitsinfoflyer machen sollen. Euren finde ich auf jeden Fall sehr schön. Liebe Grüße Nina

    5. Juli 2012 at 08:10
  • Reply Zickimicki

    schöne idee. du nennst es pragmatisch, aber ich find es trotzdem sehr aufwendig und aufmerksam. den untertitel fand ich lustig – klingt nach wichtigen geständnissen kurz vor der ehe…;)
    herzlichst birgit, die euch dann vieleicht als brautpaar in ka sieht;)

    5. Juli 2012 at 06:21
  • Reply tut

    Es lebe der Pragmatismus!
    Und ich finde die Flyer schön.

    5. Juli 2012 at 05:42
  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.