Follow:
fernlane.de, food

Jetzt erfindet sie auch noch Wörter und kocht: Röstata

Neulich, als ich auf Nahrungssuche in der Küche war, fielen mir ein paar schrumpelige Mini-Kartoffeln und eine kleine Zucchini in die Hände. Daraus wollte ich etwas Schnelles und Unkompliziertes zubereiten und habe einfach drauf los gekocht.
Aus jeweils etwa 75g Zucchini und Kartoffeln, einem großen Ei, viel Gewürzen und ein paar Scheiben Ziegenkäse, brutzelte ich eine Art Mittelding aus Rösti und Frittata: Röstata.

Kartoffel und Zucchini habe ich im Universalzerkleinerer zerschreddert (kann man natürlich auch raspeln, aber das macht mir keinen Spaß) und dann ausgepresst, sodass ich relativ trockene Kartoffel-Zucchini-Späne hatte. (Klingt ja lecker.) Diese habe ich mit dem Ei, viel Salz, Pfeffer, Muskat und Paprika vermischt und in Öl zu kleinen Küchlein gebacken. Da ich mir nicht so wirklich sicher war, ob die Kartoffeln schon durch waren und außerdem noch ein Rest Ziegenkäse im Kühlschrank war, habe ich sie nach dem Braten noch in eine Auflaufform gelegt und mit jeweils einer Scheibe Ziegenkäse überbacken.

Das Ergebnis war für ein Resteessen sehr lecker und wirklich ein Zwischending aus Rösti, das ja eigentlich ohne Ei auskommt, und Frittata, die hingegen ein wenig mehr Ei bräuchte. Mach ich bestimmt mal wieder, wenn mir Restkartoffeln und Zucchini über den Weg laufen.
Was ist Dein Lieblingsresteessen?

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  • Reply Juju

    Ach, ich bräuchte da gar nix anderes als Deine Röstata, Zucchini und Kartoffeln: sehr sehr lecker!

    24. Januar 2013 at 07:16
  • Reply tut

    Bratnudeln. mit Ei. Mit Ketchup. Viel ketchup.

    24. Januar 2013 at 07:02
  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.