Follow:
fernlane.de

Monatsrückblick Juni und was es mit diesem Erwachsensein auf sich hat. (Oder auch nicht.)

Ich beginne, direkt nach meinem Hallo Ihr Lieben mit einem dicken Sorry! 
Sorry, dass es hier so ruhig ist, aber der Alltag (und eigentlich auch der Nicht-Alltag, was eben sonst immer noch alles los ist) im Offlineleben fordern mich im Moment doch sehr. Außerdem war Fußball-WM, wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, und mein schöner Schlafrhythmus (früh ins Bett, früh wieder raus) wurde irgendwie auf den Kopf gestellt (spät ins Bett, früh wieder raus, komatöses Mittagsschläfchen, deshalb abends viel Arbeit nachzuholen und dann wieder spät ins Bett… Ihr versteht…) Wir steuern hier in Baden-Württemberg aber auch so langsam sehr, sehr deutlich auf die Sommerferien zu und in 2 Wochen werde ich dann wieder mehr Zeit für irgendwelche Projekte haben.
Und auch wenn wir schon Mitte Juli haben, kommt hier nun der Juni-Monatsrückblick.
Im Juni gab es Kuchen und Arbeit…

… Stillleben und coole Ziegen
eine Reise nach Tallinn und Helsinki – und eine lustige Feuchthaarduttlockenfrisur… 
… leckeres Essen in Estland… 
… eine Marimekko-Outlet-Anprobeorgie und viel Regen in Helsinki… 

… viele Roadtrips, was auf Instagram irgendwann zu einem #Truckermiri running gag wurde, und einen neugierigen, unfotografierbaren Hund…

… #skyporn auf unserem Dachbalkon und #foodporn bei Constanze von Das wunderbare Leben… 
… königliches Bier und einen Ausflug ins Legowunderland… 

Apropos Lego. Es gab bei mir und auch meinem Mann viel Lego in den letzten Wochen, vor allem auf Instagram. uberhusband liebt Lego und ich lasse mich gerne anstecken. Manchmal kommen deshalb verwirrte Fragen, deshalb ganz kurz: Nö, wir haben keine Kinder, das hätte ich dann schon mal erwähnt. Und nö, wir haben auch keinen an der Klatsche, zumindest nicht mehr, als gerade so noch gesund wäre. Wir finden einfach Lego cool und sind nicht bereit uns von irgendjemand auf dieser Welt sagen zu lassen, dass wir dafür doch eigentlich zu alt und erwachsen sind. In diesem Sinne: Don’t grow up! It’s a trap.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

1 Comment

  • Reply ilmondodiselezione

    Genau!

    Liebe Grüße, Claudia

    16. Juli 2014 at 18:22
  • Leave a Reply

    Ich stimme zu.