Follow:
fernlane.de, food

Kürbiswoche /// Kürbis-Apfel-Suppe

Meine Kürbiswoche startet mit einer Suppe aus Hokkaido-Kürbis und Apfel – die wirkt fast schon ein bisschen zu herbstlich, aber es ist ja auch schon Ende August und abends ziemlich kühl. Danke auch für Eure tollen Tipps, ich befürchte schon fast, dass ich Euch hier gar nichts neues erzählen kann – aber dann müsst Ihr Euch einfach mit meiner Version von Altbekanntem begnügen.

Zutaten

1/2 Hokkaido-Kürbis ohne Kerne, gut gewaschen und in kleine Stücke geschnitten
1 Zwiebel, kleingehackt
1 großer Apfel, geschält und ebenfalls in Stücke geschnitten
ein bisschen Öl oder Butter
ca. 750ml Gemüsebrühe
100ml trockener Weißwein (Kind isst mit? Oder kein Wein da? — Einfach weglassen, dafür etwas mehr Brühe bereithalten.)
Saft von 1 kleinen Limette
zum Würzen und Abschmecken: Paprikapulver, Salz, Pfeffer

So geht’s

Zwiebeln in Öl/Butter anschwitzen, Kürbis und Apfel hinzugeben und ebenfalls kurz mitbraten. Dann zuerst mit dem Wein ablöschen und danach so viel Gemüsebrühe zugeben, bis alles schön bedeckt ist. Kochen lassen, bis der Kürbis weich und pürierbar ist. Dann pürieren, bis die Konsistenz so ist, wie du sie magst, ggf. noch etwas Brühe nachgießen und dann mit dem Limettensaft und den Gewürzen abschmecken. Da jeder Kürbis anders ist, kann die Flüssigkeitsmenge, die du benötigst, um eine gute Konsistenz der Suppe zu erzielen, variieren. Du machst das schon!
Passt gut dazu
geröstetes Holzofenbrot, Baguette, gebratene Garnelen, gebratener Speck, ein Klecks Creme Fraiche, ein Glas Weißwein

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

5 Comments

  • Reply holunder

    und wieder mal toll fotografiert! das rezept schreib ich gleich mal ab.

    29. August 2012 at 20:39
  • Reply A Charmed Life

    Klingt sehr lecker!

    Aber mal ganz ehrlich: Muss man, wenn Kinder mitessen, heutzutage wirklich den Alkohol weglassen, auch wenn er mitgekocht wird? Und dann kommen noch Vegetarier und Gäste mit Laktoseintoleranz zu Besuch. Wobei letztere ja nix dafür können!
    Irgendwie vergeht mir von Monate zu Monat die Lust, jemanden einzuladen, immer mehr … 🙁

    Probier mal gebratene Jakobsmuscheln als Beilage 😉

    Liebe Grüße, Maja

    29. August 2012 at 12:07
  • Reply Miri von Miris Jahrbuch

    Ich finde gut, dass man den Apfel eigentlich gar nicht rausschmeckt. Der schwingt mehr so im Subtext mit. 🙂

    29. August 2012 at 08:10
  • Reply FeeMail

    Kürbis und Apfel geht IMMER!

    29. August 2012 at 08:07
  • Reply Roboti und da Höm

    ICH LIEBE KÜRBISSUPPE!

    29. August 2012 at 06:38
  • Leave a Reply

    Ich stimme zu.