Follow:
fernlane.de, food

Pimp my Wurstsalat (auch um die Lunchbox zu pimpen)

Eins meiner Lieblingssommeressen ist Wurstsalat – einerseits, weil er natürlich kalt serviert wird, was an heißen Tagen super ist, vor allem, wenn man in einer Dachwohnung wohnt, und weil er andererseits durch die angenehme Säure noch zusätzlich erfrischt.

Eigentlich mag ich Wurstsalat ziemlich klassisch, neulich habe ich ihn aber einfach mal minimal gepimpt und hartgekochtes Ei dazu gegeben.

Für ca. 2 Portionen:

250g Fleischwurst oder Lyoner, in feine Streifen geschnitten (Das lasse ich meistens an der Fleischtheke machen, die können das schneller und besser als ich.)
1 mittelgroße rote Zwiebel, in ganz feine Ringe geschnitten oder gehobelt
ca. 4-5 Cornichons (je nach Größe und Vorliebe), in kleine Stücke geschnitten
2 hartgekochte Eier, in kleine Stücke geschnitten

Für die Marinade:
2 EL Weißweinessig
2 EL Gurkenwasser (aus dem Cornichons-Glas)
2 EL neutrales Öl (z. B. Sonnenblumenöl oder Distelöl)
Salz und Pfeffer nach Belieben

Die Marinade anrühren, mit allen Zutaten vermischen und gut durchziehen lassen (mindestens 2 Stunden). Wer Gurkenwasser eklig findet, lässt es weg und gleicht fehlende Säure mit etwas mehr Essig aus. Wer mag, kann auch einen Teil der Wurst durch Emmentaler Käse ersetzen, dann hat man gepimpten Straßburger Wurstsalat. Ich mag das nicht, uberhusband hingegen sehr. Zum Wurstsalat passen Bratkartoffeln, Pommes oder auch einfach nur Brot.
Weil Wurstsalat so lecker ist, sich super vorbereiten lässt, schicke ich ihn für die Pimp my Lunchbox-Aktion von Lunch for One ins Rennen. Eine absolut dichte Lunchbox ist natürlich Pflicht und auch eine Kühlmöglichkeit wäre nicht schlecht, aber sonst sehe ich keinen Grund, wieso man Wurstsalat nicht einfach mal mitnehmen könnte. Bratkartoffeln und Pommes fallen dann als Beilage zwar weg, aber eine Scheibe leckeres Brot dazu und fertig ist das Mittagessen.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

7 Comments

  • Reply annikavm

    Ich hab sooo oft Wurstsalat im Geschäft dabei und das in allen möglichen Varianten, mit Tomaten und Käse, mit Essiggurken und Ei, pikant mit Paprika …. vor allem im Sommer etwas herrliches!!

    29. Mai 2014 at 10:59
    • Reply miriam

      Ja, wirklich das perfekte Sommeressen. 🙂

      31. Mai 2014 at 12:07
  • Reply Kai

    Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Ich bevorzuge aber die schweizer Variante mit Käse.

    Gruß Kai

    23. Mai 2014 at 09:31
    • Reply miriam

      Schweizer, Elsässer, Straßburger… Wie man ihn auch nennt: Ich will lieber ohne Käse. 🙂

      23. Mai 2014 at 10:13
  • Reply Stephanie

    Und eine echte Hrausforderung wenn man weiter nördlich wohnt…aber wirklich leider geil…liebe Grüsse

    23. Mai 2014 at 08:51
  • Reply Vera | Nicest Things

    Boah, danke! Jeder postet Vegan-Low-Carb-Detox-glutenfrei-genfrei-bla und du postest einfach mal einen Wurstsalat. Sehr, sehr geil. Den will ich jetzt haben <3

    23. Mai 2014 at 06:29
    • Reply miriam

      Ohne Brot ist der doch sicher auch Low Carb. 😉
      Aber ja… ich poste einfach mal Wurstsalat. Und wieso? Weil's geil ist!

      23. Mai 2014 at 06:57

    Leave a Reply

    Ich stimme zu.