Follow:
fernlane.de

sonntags*räusper*süß #2

Ich muss ein wenig schwindeln, weil ich das ganze Wochenende nicht zu Hause sein werde. Und in fremden Küchen bäckt es sich schlecht. Fraglich ist derzeit außerdem, ob es überhaupt Internet geben wird…
Klingt jetzt ja fast abenteuerlich, aber wir fahren nur zu Herrn Freunds Eltern, die wiederrum ja seeehr auf dem Land leben und da hat die scheiß Telekom der werte Netzbetreiber es oftmals nicht so eilig, aktuell vorliegende Störungen zu beheben.

Ich hoffe, Ihr nehmt es mir also nicht übel, dass es bei mir schon früher Süßes gibt!

Und direkt nach dem Bildbeweis, dass aus mir in diesem Leben keine Food-Stylistin mehr wird, kommt das Rezept für mein dieswöchiges sonntagssüß!

Mini Pfirsich Cheese Cakes – optional mit Pfirsich-Soße

1 cup zerbröselte Vollkornkekse
1/8 cup Zucker (wenn die Kekse sehr süß sind weniger oder ganz weglassen!)
70g geschmolzene Butter
zu einer einigermaßen homogenen Masse verrühren und mit einem Teelöffel in mit Papier-Förmchen ausgelegte Muffinformen drücken – es ergibt ca. 8-10 Küchlein. 
Den Boden ca. 10 Minuten bei 175°C backen.
In der Zwischenzeit 1 Dose Pfirsiche abgießen und den Saft auffangen. Die Pfirsiche klein schneiden und auf jeden vorgebackenen Boden 1-2 TL Pfirsichstückchen geben.
180g Frischkäse
1 Ei
1/4 cup Zucker
1 TL Mehl
1/4 cup Saft aus der Pfirsichdose
verrühren, bis eine glatte Masse ohne Klümpchen entsteht und diese Masse in die Muffinförmchen füllen. Die Mini Cheese Cakes dann bei 175°C ca. 20 Minuten backen.  Im Ofen auskühlen lassen und später in den Kühlschrank verfrachten, damit sie schön durchkühlen.
Die kleinen Naschereien sind dann bereit gefuttert zu werden, eine nette Ergänzung ist aber eine Pfirsich-Soße. Oder ein Pfirsich-Ragout… Oder wie nennt man das, wenn es zwar soßig ist, aber Stückchen drin sind? 
Ihr braucht dafür in jedem Fall die restlichen Pfirsich-Stückchen, die ihr zusammen mit ca. 1 cup des Pfirsichsafts erhitzt, nach Belieben süßt, Zimt dazu gebt und mit etwas Speisestärke andickt (Speisestärke vorher in etwas Pfirsichsaft auflösen!). Und schon fertig – das soßige Dingsbums, das warm und kalt zu den Mini Cheese Cakes gegessen werden kann.
Die Mini Pfirsich Cheese Cakes eignen sich nicht nur für sonntägliches Nachmittagsgefutter, sondern auch als kleiner süßer Nachtisch.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

5 Comments

  • Reply megi

    Ein Fruchttraum!Schön,lecker,einfach super!

    7. März 2011 at 14:46
  • Reply = lingonsmak

    klingt wunderbar und sieht herrlich fruchtig aus! hoffe, du hattest ein schönes wochenende auf dem land 🙂 liebe grüße und danke fürs mitmachen!

    7. März 2011 at 06:25
  • Reply Fräulein Text

    es sei dir verziehen 😉 wenn es nach mir ginge, könnte es auch einfach jedentagsüß heißen 🙂 dir eine schöne zeit!

    4. März 2011 at 17:22
  • Reply Steffi

    Klingt sehr lecker! Und ich liebe Käsekuchen fast so sehr wie Schokokuchen – in den Muffinformen ist das eine hübsche Abwechslung!
    Schönes Wochenende!

    4. März 2011 at 16:13
  • Reply Roboti und da Höm

    Klingt einfach und LECKER!!! Sowas lob ich mir.

    4. März 2011 at 14:54
  • Leave a Reply

    Ich stimme zu.