Follow:
fernlane.de

‘Und wie war’s in Maastricht?’ – ‘Gut, wir ham nen Wok gekauft.’

Wir sind wieder zu Hause und ich bin froh, dass mein Tag heute langsam startet, ganz im Gegensatz zu Herrn Freunds – der sitzt nämlich schon im Büro.

Nachdem wir den Center Parc gestern Morgen fast schon fluchtartig ohne Frühstück verlassen haben, ging es nach Maastricht. Ich wollte natürlich viele Fotos machen, war aber dann so mit Gucken beschäftige, dass es bei drei überbelichteten Fotos blieb. Aber egal, zum letzten Mal war ich sicher nicht in Maastricht.

Natürlich ging es in die Buchhandlung in der Kirche, kreuz und quer durch die Altstadt, zum Fischstand und auch in ein sehr tolles Haushaltswarengeschäft, das uns sehr schnell von unserer schon ewig währenden Wok-Suche erlöste.

Jetzt stehen mir die blöden Reiserückkehr-Dinge wie Wäsche waschen und Koffer ausräumen bevor. Darauf habe ich ja gar keine Lust. Man schleppt immer viel zu viel mit, besonders dieses Mal, da wir ja in einer Ferienwohnung waren. Aber was sein muss, muss sein.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

2 Comments

  • Reply Roboti und da Höm

    Wohnzeitschriften lesen ist doch auch toll! Zumindest entspannend 🙂

    27. April 2011 at 08:04
  • Reply Roboti und da Höm

    Sie haben euch also doch rausgelassen 🙂

    27. April 2011 at 06:47
  • Leave a Reply