Follow:
fernlane.de

Weihnachtsbaum und Illustrating the World – mein ultimativer Papeterie-Tipp

Hab ich Euch schon erzählt, dass Weihnachten bei uns schon Einzug gehalten hat? So richtig, mit Baum? Ein bisschen habt Ihr es im Wochenrückblick mitbekommen, denke ich.  Ja, wir sind früh dran und ja, eigentlich wird der Baum erst an Heilig Abend aufgestellt und geschmückt. 
Eigentlich
Aber was bringt das, wenn man vor und nach Weihnachten ständig unterwegs ist, von Familie zu Familie hetzt und sein Bäumchen dann gar nicht anschauen kann? Oder gießen. Dann geht es ruckzuck ein und ist ein trauriges Häufchen Baumelend und alle sind traurig. Und noch ein bisschen schwieriger wird es, wenn man plant unmittelbar nach Weihnachten die verhasste Deckenvertäfelung im Wohnzimmer zu entfernen. Mit Gewalt und Dreck. Da kann das Bäumchen natürlich auch nicht im Baustellenchaos verbleiben. Es befindet sich ja jetzt schon auf einer halben Baustelle.
Aus all diesen Gründen steht unser Weihnachtsbaum schon und strahlt dieses Jahr in Schwarz-Weiß-Silber-Pink-Violett. Ein paar Geschenke liegen auch schon darunter, inzwischen sogar so viele, dass man den hässlichen Baumständer nicht mehr sieht.
Und apropos Geschenke – da wollte ich auch schon seit einer ganzen Weile etwas erzählen. Stephie von Roboti liebt hat vor einiger Zeit mit einer Freundin das Label Illustrating the World gegründet und bietet auf DaWanda die hübscheste Papeterie an. Und das sage ich nicht aus freundschaftlicher Verbundenheit, sondern weil die Karten und Geschenkanhänger und all die anderen Sachen wirklich etwas besonderes und sehr, sehr schön sind.
Ich musste natürlich der fast-erste Kunde sein und habe einen ganzen Schwung Geschenkanhänger zum Selberausdrucken bestellt. So kann ich meine Geschenke dieses Jahr einwandfrei zuordnen und muss nicht, wie meine Mutter, während der Bescherung unter ungeduldigem Protest der Zu-Beschenkenden nochmal kurz nachfühlen, für wen welches Geschenk ist. (Ja, Weihnachten ist sehr witzig bei uns.)  
Es war wirklich praktisch, dass ich die Anhänger nach einigen Anlaufschwierigkeiten, die aber rein gar nichts mit Illustrating the World, sondern nur mit meinem zickigen Drucker zu tun hatten, selbst drucken konnte und sofort zur Hand hatte. Ich danke an dieser Stelle auch sehr unserem Freund und Nachbarn R., der mich alles auf seinem Superdrucker ausdrucken ließ und mich nebenbei noch mit Kaffee versorgt hat.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

1 Comment

  • Reply Roboti und da Höm

    Miri du bist ein Schatz!!! Und ich bin gerade ganz rot geworden 🙂

    7. Dezember 2012 at 07:13
  • Leave a Reply