Follow:
fernlane.de

Wochenrückblick 3/13

Geärgert – über den verstauchten Mittelfußknochen  
(Ist aber schon wieder besser.)
Gegessen – Frühstücksei zum leckeren Brot
Gefreut – über meinen dicken Schal, als in der Bahn die Heizung ausfiel.
Geknotet – meine Haare
Gerutscht – durch’s Winterwunderland
Gelernt – im Ikea-Restaurant
Getrunken – Kaffee.
Gestrichen – Sachen von der To Do Liste. 
(Vom Duschvorhangsproblem gibt es sicher bald noch mehr zu sehen, aber noch ist es ja nicht gelöst.)

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

15 Comments

  • Reply Silke Seifenblasenbeats

    "Lesebestätigunsscheiß".. Hach wie herrlich dass ich nicht die einzige bin die bei den eigenen Notizen so schön formulierte Umschreibungen benutzt. 😀

    22. Januar 2013 at 13:55
  • Reply Zickimicki

    ich schick ne arnikastreicheleinheit für den fuß! und, dass mit dem lernen ist die bisher beste ausrede, zu ikea zu fahren, die ich bisher gehört habe;););)
    herzlichstliebe grüße von birgit

    21. Januar 2013 at 21:46
  • Reply holunder

    oh, wo gibts denn diese eierbecher! very funky 🙂 ich hoffe, der knöchel ist auf dem weg der besserung und das neue layout ist sehr schick!

    21. Januar 2013 at 20:20
  • Reply Julia

    Ich bin begeistert vom Ikea lernen! Wenn man mal ne Pause braucht kann man mal schön Möbel gucken gehen und dann mit Elan weitermachen 🙂

    Liebe Grüße

    Julia

    21. Januar 2013 at 19:35
  • Reply Karolina

    Hallo liebe Miri,
    toller Wochenrückblick!
    Hoffe deinem Fuss, geht es wieder gut!
    Viele liebe Grüsse
    Karolina

    21. Januar 2013 at 19:05
  • Reply Anne

    Liebe Miri, ein Weilchen les ich schon bei dir und wollte nun endlich ein leises Hallo in deine Richtung schicken… einen Haarknoten habe ich nämlich vergangene Woche auch getragen, nur verewigt hab ich ihn nicht. Komm gut durch den Schnee, Anne

    21. Januar 2013 at 15:14
  • Reply Maja (A Charmed Life)

    Das nenn ich mal kreativ – lernen bei Ikea. Und das auch noch mit gratis Kaffee 😉 Wenns da jetzt auch noch Wifi gäbe, könnten sämtliche Co-Workinghäuser dicht machen *g*

    Liebe Grüße, Maja
    PS: Wie der zweite schwedische Makler heisst, frag ich mich auch schon die ganze Zeit. Es fällt mir partout nicht mehr ein …

    21. Januar 2013 at 13:58
  • Reply Stephanie

    Gewünscht: einen Schahlie…. 😉 thihi…ich hätte gerne auch mal ein neues Blogdesign, wenn ich bloß den kleinsten Schimmer vonne Technik hätte…wie machste das? *dooffragundalsunwissendoutend***

    21. Januar 2013 at 11:01
  • Reply Juli - mit Liebe gemacht

    Sich mit der Lerngruppe bei IKEA zu treffen ist ja eine geniale Lösung!Unendlich viel Kaffee, dank der IKEA-Family-Card und schöne große Tische für alle Hefter. Wird sofort abgespeichert!

    21. Januar 2013 at 10:04
  • Reply Roboti und da Höm

    Du konntest im Ikea lernen, echt jetzt?
    Deinen Beistelltisch vom vorigen Post finde ich übrigens genial!

    21. Januar 2013 at 06:59
    • Reply Miri von Miris Jahrbuch

      Unter der Woche nachmittags ist im Ikea-Restaurant nicht viel los und ich saß ja auch nicht mutterseelenallein da, sondern habe mich mit einer Lerngruppe getroffen und wir haben alles besprochen. Stundenlang konzentriert lernen könnte ich da auch nicht.

      21. Januar 2013 at 07:05

    Leave a Reply

    Ich stimme zu.