Follow:
fernlane.de

(Wohnwand) Miris und Herrn Freunds Crib / Flur nach dem Streichen

Renovierungssamstag.
Die Prämisse: Der Flur wird weiß.

Und dann doch wieder einmal die Feststellung:
Wir sind einfach keine In-weiß-Wohner.
Egal wie toll das bei anderen aussieht – ein bisschen Farbe muss sein. Gerne auch kräftig. Solange es nicht zu bunt wird. Aber das ist ja subjektiv.

*************************
We had decided to paint our hallway plain white.
Well, it’s not quite white now but we like it. We’re just not the kind of people with white walls only.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

8 Comments

  • Reply Klee

    Ich finde die Farbe total toll. DIe hätte ich auch genommen. Ich brauch auch immer viel farbe um mich herrum. Freut mich das du meine Tasche noch fleißig nutzt=).
    XX

    15. November 2010 at 20:39
  • Reply Pitti

    Was ich noch vergessen hatte: Ich mag den Schrankstoff… ich hatte mal einen Rock aus dem Stoff (ich vermisse ihn), allerdings haben wir nicht aufgepasst und wenn ich stand, waren die Vögel auf dem Kopf. Aber für mich waren sie beim sitzen richtig rum. 😉

    15. November 2010 at 17:42
  • Reply Pitti

    Ich fühle mich mit weißen Wänden auch nicht wohl, frag mal Nelja, die muss mir regelmäßig ihre Farbrolle leihen. 😉 Im Moment ist es fast schon dunkel lila, mit grünen Möbeln davor, davor war es ums Bett rum eine gemalte Blümchenwiese und mein Flur ist pink-grün 🙂
    Mein Mann allerdings ist ein komplette-Wohnung-weiß-Mann und ich bin jetzt schon auf die Diskusionen gespannt, wenn wir dann doch irgendwann mal zusammen ziehen. 🙂

    Ich mag euren Blau-Ton, der macht voll gute Laune!

    15. November 2010 at 14:11
  • Reply Miri

    Vielen Dank und willkommen als neue Leserin, Katharina!

    15. November 2010 at 12:56
  • Reply Katharina

    Sieht toll aus! Ich mag es nicht, wenn die Wände alle weiß sind. Das kommt mir dann immer so kalt vor und deshalb hab ich bis jetzt immer gestrichen.

    15. November 2010 at 08:52
  • Reply Nelja

    Nun ja, ist doch alles eine Frage der Definition. Nenn' es doch einfach Miri-Weiß.

    Ich wollte auch mal nur schwarz-weiß wohnen, weil eine Freundin so wohnte und ich das bei ihr toll fand. Bei uns ist aber nur die Küche weiß, mit einem Schuss schwarz. Der Rest ist hell, aber nicht ausschließlich weiß, sondern immer mit einem gerne auch kräftigen Farbtupfer.

    Die farbige Wand ist super geworden. Und passt doch auch viel besser zu eurem Alter – äh eben gerade nicht Alter – als so ein langweiliges komplett weißes Zimmer.

    Grüße! N.

    14. November 2010 at 15:38
  • Reply Miri

    hallo lulu,

    ja, ich glaube da hast du recht! und inspirieren lassen kann man sich ja trotzdem. 🙂

    mit dem stoff auf der kommode hab ich dir schon bei so leb ich geschrieben, aber nochmal für alle anderen, die dort vlt nicht mitlesen: die ist ganz einfach mit stoff bespannt, das hat auch gar nicht lange gedauert!

    lg

    14. November 2010 at 13:57
  • Reply lulu041283

    hallo miri, gestern beim solebichtreffen kam auch das thema, dass es stile gibt die man bei anderen immer ganz toll findet , kurze zeit glaubt dass ist was man möchte , es dann umsetzt und dann doch merkt dass es einfach nicht zu einem passt.
    ich würde einfach mal behaupten dass solche erfahrungen einen stilsicherer machen und man durch das experimentieren immer mehr zu seinem ganz persönlichen stil findet. mir gefällt der bunte flur und vor allem die kommode, ist die mit stoff beklebt ?
    vlg

    14. November 2010 at 13:42
  • Leave a Reply

    Ich stimme zu.