Follow:
fernlane.de

(Wohnwand) Resteverwertung

Vor einiger Zeit habe ich meine Näh-Ecke gestaltet – neben meinem kleinen, weiß-lasierten Tisch gibt es ein bisschen Platz für Krimskrams und eine spontane Sonntagsbastelei als praktische Wanddeko.

Das Basteln ging ganz schnell, was gut ist, weil ich wahnsinnig ungeduldig bin. Neu kaufen musste ich auch gar nichts, sondern habe Reste verwertet – upcycling nennt man das heute:

Von einigen übrig gebliebenen Bilderrahmen (RAM von Ikea) habe ich das (Plastik-)’Glas’ heraus genommen, Stoff- und ca. 5mm dicke Filzreste auf die passende Größe zugeschnitten (Stoff natürlich etwas größer, damit er fest drin bleibt) und beides reingelegt. Dann nur noch mit der Rückwand der Bilderrahmen fixiert und an die Wand genagelt.

Und eigentlich waren die dekorativen Mini-Pinnwände dann auch schon fertig. Das Gerade-Aufhängen ist bei RAM immer etwas problematisch, aber das schaffe ich auch noch.

Was habt ihr zuletzt gebastelt? Passiert das bei Euch auch eher spontan? Oder immer ganz überlegt mit viel Geduld? Erzählt doch mal.

*******************
I used some old picture frames to make little pinboards that I put up at the wall in my sewing corner.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

6 Comments

  • Reply cat

    sehr schön! xx cat
    CiTiEs of B

    7. September 2010 at 21:15
  • Reply Mathilde

    Tolle Idee, das mit den Stoffen im Rahmen. Ich mache zur Zeit einen Naehkurs. Mal gucken, was daraus wird. Zuletzt habe ich ein Billy-Regal mit Tapete und Spitzen-Borte verschoenert. Da stehen jetzt die Buecher fuer meine Diss. drin.

    7. September 2010 at 18:48
  • Reply Tagwort//Tagbild

    Ich bin die stille Beteiligte beim Bauen von Skulpturen. Das ist meine Psychohygiene.

    😉

    7. September 2010 at 17:01
  • Reply Miri

    Was baust du denn dann, Jana?

    7. September 2010 at 16:40
  • Reply Tagwort//Tagbild

    Fein gemacht auch mit einer kleineren Portion Geduld;)

    Du fragst nach Basteln? Das mach ich meist eher nicht, bei mir artet das in Bauen aus und dabei kann ich mich ganz schön drin verlieren. Ich weiß jedoch, wann gut ist! Geduld fehlt mir manchmal auch, fuchsig werden ist also auch Teil meines Alltags;)

    7. September 2010 at 16:09
  • Reply Natanja

    Deine kleine Arbeitsecke gefällt mir sehr gut. Man muss ja auch nicht immer Fotos in die Bilderrahmen setzen, sondern kann sie auch einmal völlig frei gestalten.

    7. September 2010 at 13:27
  • Leave a Reply

    Ich stimme zu.