Follow:
fernlane.de

wok-alicious

Ich bin nicht nur ein schlechter Germanist eine schlechte Germanistin, weil ich gerne englische Begriffe bilde und benutze (wobei, ich studiere auch Anglistik… ich darf das also!), sondern auch ein ganz schlechter Blogger eine ganz schlechte Bloggerin, weil ich tagelang nicht poste.
Und offensichtlich bin ich auch noch unemanzipiert. 

Aber jetzt hier und heute kann ich doch zumindest mit einem Post ein Problem beseitigen. Nicht zuletzt dank Herr Freund. Der hat gestern Abend vorzüglich gewokt, ich habe vorzüglich assistiert und es hat, als Tüpfelchen auf dem i, vorzüglich geschmeckt.

Rezept gibt’s nicht. Nur so grob. Rote Currypaste + Kokosmilch + Hühnchenstreifen + Gemüse nach Geschmack + Saft einer halben Riesenzitrone. Lecker. Mit Reis, wie man sieht.

Share on
Previous Post Next Post

Das könnte dich auch interessieren

5 Comments

  • Reply soisses-dasleben

    oh ich LIEBE thailändisch!!! WIRKLICH!!! mhmmmm lecker schmecker… muss ich auch mal machen. ich liebe es nämlich zum essen, hab mir aber noch nie ein thai curry gezaubert. zeit wirds…

    ansonsten. es ist nicht schlimm, wenn man mal nicht bloggt 😉 gibt wichtigeres.

    dani

    10. Mai 2011 at 19:34
  • Reply Shippymolkfred

    LECKER 🙂
    Schottische Grüße
    Shippy

    10. Mai 2011 at 13:47
  • Reply Roboti und da Höm

    Wenn gendern emanzipiert ist bin ich es auch nicht ;-).

    Und ja, bitte, bitte ich brauche das Bild!
    Dein Packerl geht übrigens morgen raus.
    LG
    Stephie

    9. Mai 2011 at 18:39
  • Reply Fina Gård

    Liebe Miri,

    mach Dir doch keinen Stress!

    Euer gestriges Essen sieht superlecker aus.

    GGLG Tanja

    9. Mai 2011 at 18:12
  • Reply FeeMail

    Curry in allen möglichen Variationen gibt es bei uns auch in beeindruckender Regelmäßigkeit. Schmeckt aber auch so gut :)!

    9. Mai 2011 at 17:00
  • Schreibe einen Kommentar zu Roboti und da Höm Cancel Reply